Infobrief "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"
UBi 2020 Infobrief 13 April 2020
Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist die 13. Ausgabe des Infobriefs von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020" (UBi 2020).

Uns haben wieder spannende Neuigkeiten aus dem Netzwerk erreicht, die wir für Sie zusammengestellt haben. Wir wünschen Ihnen trotz der herausfordernden Zeiten eine anregende Lektüre.

Bleiben Sie gesund!

Ihre UBi 2020-Koordinierungsstelle

Inhaltsverzeichnis:

Fokus

Artikelsammlung zum Zusammenhang zwischen globalen Pandemien und Biodiversitätsverlust

Beitrag: Dr. Katrin Reuter
'Biodiversity in Good Company' Initiative
Bildausschnitt Webseite News

News auf der Webseite der Initiative

Neben den kurzfristigen Maßnahmen, um das Corona-Virus einzudämmen, werden vermehrt auch die Zusammenhänge von Pandemien wie Covid-19 und dem Verlust der biologischen Vielfalt thematisiert. Die ´Biodiversity in Good Company´ Initiative hat eine Auswahl an nationalen und internationalen Artikeln und Beiträgen zusammengestellt, die diesen Zusammenhang diskutieren.

Linksammlung auf der Webseite der Initiative

Aus dem Netzwerk

Bundesumweltministerium veröffentlicht umweltpolitische Digitalagenda

Beitrag: Koordinierungsstelle "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"

Im März hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) eine umweltpolitische Digitalagenda veröffentlicht.
Cover der Broschüre

Cover der Broschüre "Umweltpolitische Digitalagenda"

Die Agenda enthält mehr als 70 konkrete Maßnahmen, die das Ziel haben, sowohl die Digitalisierung in umweltverträgliche Bahnen zu lenken, als auch die Chancen der Digitalisierung für den Umweltschutz zu nutzen. Zugleich identifiziert die Agenda digitale Möglichkeiten für eine effektivere Umweltpolitik. 

Die Agenda wurde in einem Dialog mit rund 200 Expertinnen und Experten, darunter das Wuppertal Institut, erarbeitet.
Weitere Informationen und Download der Agenda
FAQ zur umweltpolitischen Digitalagenda

Bahnlog gewinnt Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU)

Beitrag: Dr. Katrin Reuter
'Biodiversity in Good Company' Initiative
Die beiden Personen mit Auszeichnung auf Bahnlog-Gelände

(v.l.n.r.) Jörg Michael Fries und Dr. Christoph Bernd mit Auszeichnung auf Bahnlog-Gelände; Foto: Hubert Immesberger

Bahnlog GmbH, Mitgliedsunternehmen der 'Biodiversity in Good Company' Initiative, wurde im März für sein Engagement zum Biotop- und Artenschutz in den alltäglichen Abläufen mit dem Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) in der Kategorie "Innovation und biologische Vielfalt" ausgezeichnet.
Mit dem IKU zeichnen das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) alle zwei Jahre Ideen aus, die im Bereich Klima- und Umweltschutz neue Wege aufzeigen.

Die Reden von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, dem stellvertretenden BDI-Hauptgeschäftsführer Holger Lösch und dem Jurymitglied Nico Peterschmidt zur Ehrung der Preisträger stehen als Videos im IKU-Newsroom zur Verfügung.

Video-Grußbotschaften zur IKU-Preisverleihung
Pressemitteilung des Bundesumweltministeriums (BMU)

Aufruf „Sachsen blüht“ für das Jahr 2020

Beitrag von: Monique Thalheim
IHK Chemnitz
Schwarzkolbiger Braundickkopf auf Blüte

Schwarzkolbiger Braundickkopf. Bild: Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt

„Sachsen blüht“ ist eine Initiative des Sächsischen Landtages. Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) stellt im Rahmen des Projekts „Puppenstuben gesucht – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“ kostenlos gebietseigenes zertifiziertes Saatgut für geeignete Flächen mit einer Größe zwischen 1000 und 2000 m² zur Verfügung
Interessierte, Firmen und Einrichtungen mit größeren Außenflächen können sich beteiligen.

Aufruf, Teilnahmebedingungen, Teilnahmebogen zur Anmeldung und Merkblatt zur Saatbettbereitung
Webseite des Projektes

Broschüre: Biologische Vielfalt erhalten! – Engagement des Lebensmittelhandels

Beitrag: Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e.V. (BVLH)

Nur funktionsfähige und biologisch vielfältige Ökosysteme bieten die Möglichkeit zur dauerhaften Produktion von Lebensmitteln. Sie bilden die Grundlage für einen zukunftsorientierten Lebensmittelhandel.
Cover der Broschüre

Cover der Broschüre "Biologische Vielfalt erhalten! – Engagement des Lebensmittelhandels". Bild: BVLH

Daher sind der Schutz, die Wiederherstellung und nachhaltige Nutzung von biologischer Vielfalt essentiell für die Handelsunternehmen. Gemeinsam mit den Unternehmen hat der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH) die Publikation „Biologische Vielfalt erhalten! – Engagement des Lebensmittehandels“ erstellt und bereits im Oktober 2019 veröffentlicht. Das Dokument führt die zahlreichen Initiativen sowie vielfältigen Maßnahmen und Aktivitäten der Branche beispielhaft auf.
Broschüre-Download

Zur Wirksamkeit von Baumpflanzungen als CO2-Kompensation: Positionspapier des Bergwaldprojekt e.V.

Beitrag: Lena Gärtner
Bergwaldprojekt e.V.


Aufgrund der Studie der ETH Zürich zur Wirksamkeit von Aufforstungen zur Kompensation von CO2 (2019) hat das Bergwaldprojekt e.V. ein Positionspapier zur Thematik aufgesetzt. Demnach bieten Aufforstungen keine Alternative zur drastischen Reduzierung unserer Treibhausgas-Emissionen, um die 1,5-Grad-Marke in der  globalen Erderwärmung nicht zu überschreiten.
Blick in Wald

Steingaden Wald. Copyright: Bergwaldprojekt e.V.

Alte Wälder sind neben den Mooren die wichtigsten Kohlenstoffsenken. Allein der tropische Regenwald speichert so viel CO2, wie die Menschheit in einer Dekade freisetzt. Auch die gemischten vorratsreichen alten Wälder der mitteleuropäischen Zone sowie die borealen Altwälder des Nordens nehmen sehr viel CO2 auf.
Der Kohlenstoff wird im Holz, aber vor allem im Boden dieser naturnahen Wälder gespeichert. Es dauert jedoch Jahrzehnte, bis Wälder reifen und ihr Potenzial als natürliche Kohlendioxidspeicher ausschöpfen. Auch reduzieren sich in einem insgesamt heißeren Erdklima die Flächen, auf denen Waldökosysteme geeignete Lebensbedingungen finden. Der Schutz des Tropenwaldes und der borealen Altwälder sowie die Erhaltung und Förderung der alten europäischen Mischwälder hat deswegen höchste Priorität. Dafür ist es notwendig, die Wälder extensiver und naturnäher zu bewirtschaften und große zusammenhängende Flächen der natürlichen Entwicklung zu überlassen.

Download Positionspapier

Neues Mitgliedsunternehmen bei 'Biodiversity in Good Company'

Beitrag von: Dr. Katrin Reuter
'Biodiversity in Good Company' Initiative
Logo 'Biodiversity in Good Company' Initiative
Die 'Biodiversity in Good Company' Initiative freut sich über Zuwachs: Als neues  Mitgliedsunternehmen ist Anfang des Jahres Milupa hinzugekommen.
Übersicht über die Mitgliedsunternehmen von 'Biodiversity in Good Company'

Neue Unterstützung für UBi 2020

Beitrag von: Koordinierungsstelle von "Unternehemen Biologische Vielfalt 2020"

Logo Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e. V. (BVLH)

Der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e. V. (BVLH) ist im Handelsverband Deutschland (HDE) der Fachverband für die Lebensmittelarbeit. Im Rahmen seiner Tätigkeit setzt sich der BVLH auch mit vielfältigen Nachhaltigkeitsfragen auseinander.
Internetauftritt des BVLH

Veranstaltungen

Internationaler Tag der biologischen Vielfalt

Beitrag: Koordinierungsstelle von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"
Logo des Internationalen Tags der biologischen Vielfalt 2020

Logo des Internationalen Tags der biologischen Vielfalt 2020

Am 22. Mai wird der Internationale Tag der biologischen Vielfalt (IDB) gefeiert. Er erinnert an den 22. Mai 1992, an dem der Text des Übereinkommens über die biologische Vielfalt offiziell angenommen wurde.
Das Motto des diesjährigen Internationalen Tages der biologischen Vielfalt ist "Our solutions are in nature" und soll daran erinnern, dass Biodiversität zur Lösung einer Vielzahl der gegenwärtigen Herausforderungen nachhaltiger Entwicklung beiträgt.

Aufgrund der Verbreitung von Covid-19 wird der Tag erstmalig online begangen. Wenn Sie sich mit einer Aktion oder einem Statement beteiligen möchten, können Sie auf der Webseite der CBD das Logo zum Tag herunterladen.

Veranstaltungskalender auf der Webseite des BMU
Internationaler Tag der biologischen Vielfalt auf der CBD-Webseite
Download des Logos zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt

Absage: Dialogforum von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"

Angesichts der Verbreitung von Covid-19 und damit einhergehender Vorsichtsmaßnahmen wurde das diesjährige Dialogforum von „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ (UBi 2020), das für den 25. März in Berlin geplant war, abgesagt.

Alternative Veranstaltungsformate sind in Vorbereitung. Sobald diese feststehen, werden wir Sie informieren.

Für Rückfragen steht die UBi 2020-Koordinierungsstelle gern zur Verfügung.

Archiv

Archiv Infobriefe UBi 2020

Alle Ausgaben des Infobriefs von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020" finden Sie hier.

Impressum und Disclaimer

'Biodiversity in Good Company' Initiative e. V.
Koordinierungsstelle von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"

Pariser Platz 6
10117 Berlin
Tel +49.(0)30-226050-10/-11
Fax +49.(0)30-226050-19
contact(at)business-and-biodiversity.de
www.business-and-biodiversity.de

Kontaktpersonen UBi 2020: https://biologischevielfalt.bfn.de/unternehmen-2020/kontakt.html

Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Vereinsregister-Nr. VR 31061 B

Vorstand gem. § 26 BGB
Geschäftsführerin (Besondere Vertreterin nach § 30 BGB):
Dr. Katrin Reuter
katrin.reuter(at)business-and-biodiversity.de

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Die Infobriefe werden durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.
Sie erhalten diesen Infobrief, weil Ihre Organisation Unterstützer der Dialog- und Aktionsplattform „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ (UBi 2020) ist oder Sie über ein Projekt der Aktionsplattform an UBi 2020 beteiligt sind. Der Infobrief ist ein internes Format für alle an UBi 2020 Beteiligten und wird unter https://biologischevielfalt.bfn.de/unternehmen-2020/dialogplattform.html auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Sollten Sie den Infobrief nicht mehr bekommen wollen, schicken Sie bitte eine Email mit dem Betreff ‚unsubscribe Infobrief‘ an ubi2020@business-and-biodiversity.de.